Balkonbauern & Stadtgärtner

Nutzpflanzenhaltung im urbanen Raum

07 April
Kathi
0Comments

Kartoffel-Ernte 2016

Für meine lieben Red Ladys habe ich heuer ein Pflanzgefäß “zusammengeschustert” … aus alten Holzlatten, die ich im Keller gefunden habe. Das Holzgerüst habe ich mit Folie ausgekleidet und danach ähnlich wie ein Hochbeet befüllt. Unten Äste, dann Blätter und darauf Erde … teils aus Mutters Garten und auch viiiiiieeel gekaufte Bio-Gemüseerde.

Ich habe mich getraut und habe 2 meiner Red Ladys in der Hälfte geteilt! Da man ja sagt, dass nur die Triebe, die nach oben schauen, auch wachsen, hätte es mir leid getan, die Knospen an der Unterseite nicht auswachsen zu lassen. Einen Tipp habe ich ir auch noch zu Herzen genommen und habe die Schnittflächen mit Asche bedeckt … dadurch soll Schimmelbefall verhindert werden!

image

Gepflanzt habe ich am 9. Mai. Schnell war mein Pflanzgefäß mit üppigem Grün überwuchert und ich bin fast mit dem Erde anhäufeln nicht hinterhergekommen. Irgendwann hab ich’s dann gelassen … das wär ja ewig so weitrgegangen!

Anfang Oktober hab ich dann geerntet: 3,80kg.

der Ertrag

Am Tag danach hab ich nochmal eine Kartoffel zu 70g gefunden

image

… also Endergebnis: 3,87kg!

 

Ich bin sehr zufrieden, mit meinen Ladys … brav waren’s!

24 März
Bettina
0Comments

Kartoffelernte, 1. und 2.

Also hab ich ein Endergebniss von leider nur 769g, trotz großer Gefäße und original Felderde.

Somit gehöre ich zum ersten Mal nicht zu den Verlierern ;-)

alle auf einem Haufen

alle auf einem Haufen

23 März
Bettina
0Comments

Kartoffelernte, die 2.

Nun zum 2. Pflanzgefäß: Da entschied ich mich für die Variante Pflanzsack. Allerdings ist mein Sack kein orginal Pflanzsack, sondern eigentlich ein Laubsack. Aber egal – funktioniert trotzdem ;-)

Begonnen habe ich ebenfalls mit 10 cm Blähton, und dannach wieder Erde vom Feld. War etwas mühseelig, immer wieder zu einem Feld zu fahren, Erde einzuschaufeln und dann auf den Balkon zu schleppen. Wenns wenigstens was gebracht hätte bzw. der Ertrag größer ist. Irgendetwas hat meinen Kartoffeln auch dieses Mal nicht gepasst. Aber egal. Der Unterschied zum Topf war der, dass ich den Pflanzsack nach unten krempelte, damit genug Sonne auf die Erde scheinen kann. Und sobald das Grün sichtbar wurde, füllte ich immer wieder 10 cm Erdschicht auf. Schicht um Schicht. Bis keine Erde mehr hatte ;-)

Eingepflanzt ebenfalls am 6. Mai. Geerntet am 19. November. Etwas frisch war’s schon, aber in der Erde halten sich die Erdäpfel recht gut, wenn mans nicht übersieht und sie zu treiben beginnen. War zum Glück nur bei einer Kartoffel der Fall.

Das Ergebnis:

alles schon verwelkt

alles schon verwelkt

Die erste Kartoffel ist sichtbar.

Die erste Kartoffel ist sichtbar.

Es wurde einiges an Erde rausgeschaufelt, und wurde nicht weniger.

Es wurde einiges an Erde rausgeschaufelt, und wurde nicht weniger.

Das Ausschaufeln war zu mühsam, deswegen musste der kleine Eimer herhalten. War nur minimal schneller :-D

Das Ausschaufeln war zu mühsam, deswegen musste der kleine Eimer herhalten. War nur minimal schneller :-D

Das sind die Erdäpfel aus dem Pflanzsack – alle schön in einer Reihe.

Das sind die Erdäpfel aus dem Pflanzsack – alle schön in einer Reihe.

Interessanter Weise kamen gleich viele raus, wie beim Topf: 386g

Interessanter Weise kamen gleich viele raus, wie beim Topf: 386g

23 März
Bettina
0Comments

Kartoffelernte, die 1.

Spät, aber doch.

Meine Ernten hab ich auch zwei Mal aufgeteilt, da ich auch unterschiedliche Gefäße verwendet hatte, um vergleichen zu können, welchen Unterschied das Gefäß beim Wachstum macht: Zum einen nahm ich einen alten Metalltopf (stammt übrigens aus einem ehemaligen Kloster), den ich mit einer Schicht von 10 cm Blähton aufgefüllt habe, da der Topf keine Löcher hatte. Als Erde kam gewöhnliche Felderde (von Erdäpfelacker) zum Einsatz, ohne Mischung mit anderer Erde oder sonstigen Hilfsmitteln. Ich verzichtete gänzlich darauf.

Die erste Ernte aus dem ehem. Kochtopf war dann am 28. Oktober.

Und das war das Ergebnis:

eingepflanzt wurde am 6. Mai

eingepflanzt wurde am 6. Mai

Der ehem. Kochtopf (ca. 50 cm hoch und ø 40 cm) – 2 Kartoffeln fanden darin Platz.

Der ehem. Kochtopf (ca. 50 cm hoch und ø 40 cm) – 2 Kartoffeln fanden darin Platz.

nichts mehr grünes zu sehen

nichts mehr grünes zu sehen

Kochtopf vs. Pflanzsack

Kochtopf vs. Pflanzsack

Das ist das Ergebnis vom Kochtopf: magere 383g

Das ist das Ergebnis vom Kochtopf: magere 383g

23 März
Julia
0Comments

Julias bescheidene Kartoffelernte

Ich kann Elkes Glanzleistung noch weiter toppen! -Ich schreibe meinen Ernte-Beitrag zur Balkonbauern-Challenge vom letzten Jahr erst heute Ende März.
Ich habe aus meinen beiden zwei kleinen Plastiktöpfen ingesamt “nur” 506 g geerntet.

Aus Gründen des Vergessens, da mich meine Selbständigkeit zeitlich stark beansprucht hat, habe ich es irgendwie total verschlafen meinen großen Pflanzensack zu ernten. Schande über mich!
Aber eine Ernte wäre auch gar nicht so leicht gewesen. Ich hätte mir eine Riesenschaufel besorgen müssen sowie einen leeren Trog, wo ich die viele Erde hineinschütten hätte müssen, um überhaupt zu den Erdäpfeln zu gelangen….

Mittlerweile sind diese schon längst verfault. :-( Selbst schuld.

Hier meine Ernte im Überblick für euch:

klein-2-2

Mit den eigenen Händen ausgegraben :-)

klein-2

Von klein bis groß, alles dabei!

 

19 Februar
Elke
0Comments

Elke’s Erdäpfel #01

Februar 2017 und ich schreibe erst den Beitrag zum Wettbewerb letztes Jahr – das ist ja mal keine Glanzleistung. Ich weiß auch nicht mehr, welche Erde ich verwendet hab – Fotos find ich auch nimmer :(

Ich hab auf jeden Fall einen Pflanzsack verwendet (ursprünglich für Pflanzenabfälle gedacht) und mit Woolets (Düngerpellets aus Schafwolle) und multikraft Effektive Mikroorganismen gepflegt.

Geerntet hab ich 1466 g und guad gschmeckt hams!

IMG_0805

1466 g schöne, pralle Red Ladies

16 Oktober
Julia
0Comments

Tomaten Ernte 2016

Immer wieder habe ich von meinen reichlich gefüllten Tomatenpflanzen genascht.
Nun habe ich allerdings die letzten paar Früchte geerntet.

balkonbauern_ernte-115

Leider sind so gut wie alle roten Tomaten mit Pilz befallen

balkonbauern_ernte-118

Der ganze untere Teil ist leider nicht genießbar

balkonbauern_ernte-111

Nicht sehr appetitlich

Ich habe zwar gelesen, dass die Früchte nicht mehr zum Verzehr geeignet sind, wenn sie einmal diesen Pilzbefall haben, aber ich esse die Tomaten trotzdem. Schließlich ist der obere Teil einwandfrei. Mahlzeit!

15 Oktober
Julia
0Comments

Kartoffel-Ernte Teil 1

Es ist soweit: Die erste Kartoffel-Ernte!

balkonbauern_ernte-102

Sehr sonderbare Exemplare habe ich gezüchtet

balkonbauern_ernte-94

Red Lady

Die Ausbeute aus dem kleinen Topf war relativ erfolgreich würde ich sagen.
Es fehlt nur noch der Riesen-Pflanzensack, wo ich mich hineingraben muss, aber da brauche ich Hilfe…

balkonbauern_ernte-98

Ausbeute aus dem kleinen Topf

balkonbauern_ernte-91

Portion für 2 Personen :-)

Es fehlt nur noch das Abwiegen! Das folgt natürlich ganz rasch, sobald eine Waage wieder in meine Küche einzieht.

Mahlzeit!

14 Oktober
Julia
0Comments

Faulige Kartoffeln

Leider habe ich heute beim Ausgraben der ersten Kartoffeln auch faulige Exemplare dabei gehabt…

balkonbauern_ernte-83

richtig matschig

balkonbauern_ernte-88

Sehr groß, aber leider auch Matsch.

balkonbauern_ernte-78

Alle Kartoffelpflanzen sind schon welk

balkonbauern_ernte-73

Nichts Grünes mehr, das sich aus der Erde regt

Habt ihr anderen Balkonbäuerinnen auch solche Matsch-Exemplare ausgegraben?
Wirklich sehr schade…

13 Oktober
Julia
0Comments

Bohnen-Ernte 2016

Dieses Jahr ist meine Bohnen-Ernte deutlich schlechter ausgefallen als im Jahre 2013, wo ich als Siegerin der “Bohnen-Balkonbäuerinnen Challenge” hervorgegangen bin.
Auffallend war, dass die Pflanze heuer deutlich weniger Blätter entwickelt hat und dass diese wenigen Blätter dann sehr schnell welk wurden und sogar von einem eigenartigen weißen Film überzogen waren.

Heute, bei der Ernte konnte ich auch auf einzelne Ästchen dichte, weiße Spinnweben entdecken. Sehr gruselig….

balkonbauern_ernte-7

Magere Ausbeute

balkonbauern_ernte-35

Naomi ist auch enttäuscht von der mageren Ernte

Freu mich aufs Verkochen! Diesmal geht sich nur eine kleine Single-Portion aus. :-)