Balkonbauern & Stadtgärtner

Nutzpflanzenhaltung im urbanen Raum

23 März
Bettina
0Comments

Kartoffelernte, die 1.

Spät, aber doch.

Meine Ernten hab ich auch zwei Mal aufgeteilt, da ich auch unterschiedliche Gefäße verwendet hatte, um vergleichen zu können, welchen Unterschied das Gefäß beim Wachstum macht: Zum einen nahm ich einen alten Metalltopf (stammt übrigens aus einem ehemaligen Kloster), den ich mit einer Schicht von 10 cm Blähton aufgefüllt habe, da der Topf keine Löcher hatte. Als Erde kam gewöhnliche Felderde (von Erdäpfelacker) zum Einsatz, ohne Mischung mit anderer Erde oder sonstigen Hilfsmitteln. Ich verzichtete gänzlich darauf.

Die erste Ernte aus dem ehem. Kochtopf war dann am 28. Oktober.

Und das war das Ergebnis:

eingepflanzt wurde am 6. Mai

eingepflanzt wurde am 6. Mai

Der ehem. Kochtopf (ca. 50 cm hoch und ø 40 cm) – 2 Kartoffeln fanden darin Platz.

Der ehem. Kochtopf (ca. 50 cm hoch und ø 40 cm) – 2 Kartoffeln fanden darin Platz.

nichts mehr grünes zu sehen

nichts mehr grünes zu sehen

Kochtopf vs. Pflanzsack

Kochtopf vs. Pflanzsack

Das ist das Ergebnis vom Kochtopf: magere 383g

Das ist das Ergebnis vom Kochtopf: magere 383g

 
No comments

Place your comment

Please fill your data and comment below.
Name
Email
Website
Your comment