Balkonbauern & Stadtgärtner

Nutzpflanzenhaltung im urbanen Raum

13 Oktober
Julia
0Comments

Sommer-Rückblick

Leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft viel über mein Balkonreich zu berichten.
Deshalb bekommt ihr jetzt einen kurzen Rückblick.

balkonbauern_sommerrueckblick-12

Reichlich gelbe Cocktailtomaten haben mir den Sommer versüsst.

Aber leider war es auch dieses Jahr so, dass meine Pflanzen wieder nicht ganz fit waren. Haben mich in den letzten Jahren immer lästige Schädlinge geplagt, so war es dieses Jahr ein Pilz, der sich auf den Tomaten breit gemacht hat.

Es hat sich dabei um die gefürchtete Kraut- und Braunfäule gehandelt, die zu den häufigsten Krankheiten bei den Tomaten zählt. Durch Pilzsporen in der Erde wird diese Krankheit auf die Tomatenpflanze übertragen. Beim Gießen spritzt die Erde auf die untersten Blätter und somit sind schließlich die Blätter und die Pflanze infiziert.
Man erkennt diese Braunfäule daran, dass die Tomaten braune Flecken bekommen und die Blätter der Pflanze immer etwas vertrocknet aussehen, trotz regelmäßigem Gießens.

balkonbauern_sommerrueckblick-16

Kein schöner Anblick.

Charakteristischer, brauner Fleck

Charakteristischer, brauner Fleck

Die Bohnen, die ich dieses Jahr gepflanzt habe, sind leider nicht so üppig wie vor einigen Jahren gewachsen. Aber es war witzig zu beobachten wohin sich die Pflanze ihren Weg bahnt.

Bohnenschote in the house

Unglaublich: Bohnenschote in the house.

Die Blätter der Bohnen-Pflanze sind rasch vertrocknet und bekamen eine gräuliche Oberfläche, ich vermute auch hier ein Krankheitsbefall.

Nur die gute alte Kartoffel war sehr unkompliziert und hat bei mir üppig geblüht.

balkonbauern_sommerrueckblick-32

Große, gesunde Blätter

Ich freue mich jetzt schon auf die Ernte! Und bin, wie jedes Jahr, super-gespannt welche Balkonbäuerin dieses Mal gewinnen wird!!

TOI, TOI, TOI, Mädls!

 

10 Oktober
Lisi
0Comments

Red Ladies & Rosemary

Meinen Red Ladies gehts deftig an den Kragen! :)

Mit herrlichem Schweinskotelett und cremigen Joghurt-Sauerrahmdip landen die knusprigen Red Ladies mit Rosmarin verfeinert auf meinem Teller! Yummy!

 

img_8758

10 Oktober
Lisi
0Comments

Liebe Ladies, es ist soweit!

16. September:

Um nicht Gefahr zu laufen, nach meinem Urlaub anstelle der Red Ladies faulige Ladies in meinem Kartoffel-Sack vorzufinden , hab ich mich dazu entschieden den Red Ladies heute ans Tageslicht zu verhelfen. Der Erntetest wär ja diesmal immerhin schon positiv ausgefallen, also hätte der Zeitpunkt eigentlich passen sollen.

Leider war die Ernte nicht allzu ertragreich.. nur einige sehr kleine bis mittelgroße Red Ladies haben sich in dem Erdhaufen gefunden…  Da ein paar Babykartoffel dabei waren, könnte es doch sein, dass es zu bald war… Naja! Bescheidene 42,9 dag sind es geworden laut Küchenwaage…  aber Hauptsache sie schmecken gut! ;)

 

img_4370 img_4362

 

 

10 Oktober
Lisi
0Comments

Der September bietet reiche Ernte

Balkonfrüchte

Ganz brav schlagen sich die Tomaten und Paprika, sowie auch einige verschiedene Chillisorten :) Das freut das Balkonbauernherz!

Zwischenbilanz

10 Oktober
Lisi
0Comments

Erntetest

7. September:

Meine Kartoffel haben zwar leider gar nicht geblüht, was mich ein bisschen besorgt hat, aber schließlich sind sie planmäßig welk geworden, weshalb ich mit einem kleinen Erntetest startete:

Ich grabe eine erste kleine Kartoffel aus und versuche die Schale mit den Fingern abzureiben. Ist die Kartoffelschale abriebfest, sind die Kartoffel ausgereift und bereit zur Ernte. Bei meiner Testkartoffel lässt sich die Schale allerdings noch ganz leicht abreiben, wie man auf dem Foto gut erkennt. Das heißt für mich: mit der Ernte muss noch gewartet werden. Die Red Ladies bleiben in der Erde!

Fazit:

Erst, wenn die Kartoffeln eine feste Schale besitzen, die sich auch mit den Fingern nicht mehr ablösen lässt, sind sie erntereif ;)

Verwelkte Kartoffelstaude

Verwelkte Kartoffelstaude

erntetest

Testkartoffel

09 Juni
Julia
0Comments

Duftendes Kräutermeer auf Balkonien

Gemeinsam mit den Erdäpfeln sind auch hübsche und wohlduftende Kräuter auf Balkonien eingezogen. Maditerrane Klassiker wie: Rosmarin, Thymian und Salbei dürfen da natürlich nicht fehlen!
Aber auch hübscher Lavendel und ein Zierlavendel-Strauch mit kleinen, rosa Blütenperlen schmückten den Balkon. -Das gefällt auch Naomi!

Zierlavendel-Strauch mit hübschen Blüten

Naomi schnuppert am Zierlavendel-Strauch

Die Erdäpfel werden dann schmackhaft mit frischen Kräutern zubereitet, da freue ich mich schon darauf!

krauter_beitrag_klein-3

Der Bio-Rosmarin nimmt ein Sonnenbad

Zwei harmonische Nachbarn: der Thymian und der Salbei

Zwei harmonische Nachbarn: der Thymian und der Salbei

Der Koriander schießt in die Höhe

Der Koriander schießt in die Höhe

Für den Frischekick: zwei verschiedene Pfefferminzpflanzen

Für den Frischekick: zwei verschiedene Pfefferminzpflanzen

Basilikum Babypflänzchen

Basilikum Babypflänzchen

MAHLZEIT!!

06 Juni
Julia
0Comments

Kleine Gemüsekinder im Tropenhaus

Dieses Jahr versuche ich mich wieder im Pflanzen von Feuerbohnen. – Das hat nämlich schon einmal ziemlich gut auf meinem regen- und windgeschützten Balkon funktioniert! Und ich durfte mich damals aufgrund meiner erfolgreichen Ernte sogar Balkonbäuerin 2013 nennen! :-)

Mini-Feuerbohnenpflänzchen

Mini-Feuerbohnenpflänzchen

Aber auch Tomaten dürfen dieses Jahr nicht fehlen, die lieben die Südlage meines Balkons!

Zwei verschiedene Tomatenpflanzen: Gelbe Dattelwein-Tomaten und rote De Berao Salattomaten

Zwei verschiedene Tomatenpflanzen: Gelbe Dattelwein-Tomaten und rote De Berao Salattomaten

Für Zwischendurch zum Naschen: ein kleiner Pflücksalat

Für Zwischendurch zum Naschen: ein kleiner Pflücksalat

Und ich habe auch Zwiebeln eingepflanzt! Von denen man nocht nicht wirklich was sieht, außer ein paar feine, grüne Pflanzenspitzen, die aus der Erde ragen.
Das wird wieder ein Genuss dieses Jahr! Mahlzeit!

 

03 Juni
Julia
0Comments

STARTSCHUSS für die Erdäpfel-Challenge 2016

kartoffelbeitrag_1-2

Erdäpfelchen mit Trieben

Am 3. Mai war es so weit…. ich habe die ersten beiden Erdäpfel in die Erde geplanzt und mit ca. 20 cm Erde bedeckt. Der Pflanzensack hat ca. 70 cm Durchmesser, genug Platz also für zwei Erdäpfel, um sich prächtig zu entwickeln!

Pflanzensack mit ca. 70 cm Durchmesser

Pflanzensack mit ca. 70 cm Durchmesser

Sehr schnell ist das Erdäpfelgrün gewachsen. Ich muss wöchentlich Erde auf die Erdäpfelblüten schütten. Am 20. Mai habe ich bereits zum dritten Mal das Grünzeugs unter einer dicken Erdschicht begraben.

Rasend schnell wächst das Grün der Erdäpfelpflanze

Rasend schnell wächst das Grün der Erdäpfelpflanze

Zwei Saat-Erdäfel warten noch darauf von mir gepflanzt zu werden! Diese werde ich in Töpfe setzen… mal sehen wieviele Erdäpfel sich darin entwicklen können, wenn nicht so viel Platz ist….
Bis bald!

31 Mai
Lisi
0Comments

Kartoffeln in guter Gesellschaft

Damit es unseren Kartoffel nicht langweilig wird, haben wir für etwas Gesellschaft gesorgt.
Es sind eine ganze Reihe von würzig, pikanten bis scharfen Kameraden angetreten:
- Pfefferoni scharf
- Pfefferoni mild
- Smiley Paprika rot
- Smiley Paprika gelb
- Paprika groß rot (auf „groß“ bin ich gespannt… :D)
- und 2 Stück Cocktailtomaten

außerdem – wieder aus den begnadeten Händen der erfolgreichen Chili-Züchter Biene & Max:

- eine Jalapeno
- und eine Lemon Drop Chili

Und das alles, obwohl wir heuer aufgrund des mäßigen Erfolges von letztem Jahr eigentlich etwas kürzer treten wollten… Schließlich konnten wir aber doch nicht wiederstehen! Und die Paprika und Chilis waren ja auch die dankbarsten Balkongenossen.

Jetzt is aber Schluß!

 

genossen

Genossen

17 Mai
Silvia
0Comments

Das Kartoffeljahr beginnt

Die Balkonkräuter, die ich überwintern lassen wollte, sind leider nicht wieder neu ausgetrieben. In der Gärtnerei Sandner und am Pflanzenmarkt der Arche Noah, hab ich mir neue Kräuter besorgt: Sauerampfer, Schildampfer, Pfefferminze, Schnittlauch, Basilikum, Brunnenkresse, Petersilie, Salbei, auch zwei Tomatenpflanzen, sowie je eine Pfefferoni- und Paprikapflanze.

Anfang April hab ich dann schon alles auf den Balkon gesetzt… etwas zu früh, mein schönes blaugrünes Basilikum hat die Kälte leider nicht überlebt. Die restlichen Pflanzen gedeihen aber großartig.

ELKE – unsere Wettbewerbskönigin vom letzten Jahr – hat sich heuer Kartoffeln mit dem Namen “Red Ladies” (wie passend für uns 6 Balkonbäuerinnen) als Wettbewerbspflanze ausgesucht. Wunderschöne rote Knollen! Am 16.April hab ich sie mit etwas Erde in einen Trog gelegt. Der Behälter ist vielleicht etwas zu klein für 4 Knollen, diesen Nachteil hoffe ich mit der guten Mischung aus Mühlviertler Gartenerde und Bio-Gemüseerde wettzumachen.

 

Vier Red Ladies in einem Trog

Vier Red Ladies in einem Trog

Die neue Salbeipflanze

Die neue Salbeipflanze

Alles ist eingesetzt - das Wachsen kann beginnen!

Alles ist eingesetzt – das Wachsen kann beginnen!

Mein Plan – vier wunderschöne tiefwurzelnde Kartoffelpflanzen zu bekommen – geht zumindest vorerst mal auf: Meine Pflanzen wachsen sehr schnell, immer wieder leere ich neue frische Erde auf die an der Oberfläche erscheinenden Kartoffelpflänzchen. Mittlerweile ist der Trog voll, die ersten Triebe erblicken schon wieder das Tageslicht und ich bin gespannt, wies weitergeht….

Bis ein paar wenige Ausnahmen gedeiht alles wunderbar.

Bis ein paar wenige Ausnahmen gedeiht alles wunderbar.

Der Trog ist voll.

Der Trog ist voll.